足球比分网

图片

Direkt zum Inhalt

Gleichstellungsbeauftragte

Die im Gleichstellungskonzept 2024 formulierten Ziele bilden die Grundpfeiler der Gleichstellungsarbeit an der Fachhochschule Potsdam. Sie folgt der Logik von Gender Mainstreaming, das hei?t, jedes Vorhaben und jede Entscheidung berücksichtigt die Konsequenzen für alle Geschlechter.

T?tigkeitsfelder & Aufgaben

Um die Gleichstellungsziele zu erreichen, arbeiten die zentralen und dezentralen Gleichstellungsbeauftragten der Fachbereiche, die Hochschulleitung, die Personalvertretungen und die Familienbeauftragten eng zusammen. Dabei konzentriert sich die Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten der Fachhochschule Potsdam (FHP) vor allem auf die nachfolgenden T?tigkeitsfelder und zentralen Aufgaben.

T?tigkeitsfelder

  • Erh?hung des Anteils von Frauen v. a. in Professuren und Führungspositionen
  • F?rderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen
  • Verankerung von Genderaspekten in der Lehre und in der Forschung
  • Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Studium (in Kooperation mit der Familienbeauftragten)
  • Ma?nahmen gegen Diskriminierung aufgrund des Geschlechts und gegen die Manifestierung von Rollenklischees

Zentrale Aufgaben

  • Beratung der Hochschulleitung und des Senats in allen die Gleichstellung der Geschlechter betreffenden Angelegenheiten
  • Begleitung von Berufungswesen und Einstellungsverfahren
  • Beratung und Information für Hochschulangeh?rige
  • Organisation von 足球比分网 und Ausstellungen
  • hochschulinterne und -externe Vernetzung und Kooperation

Detaillierte Informationen zu diesen und weiteren Aufgaben, Aktivit?ten und Themen finden Sie auf den folgenden Seiten des Gleichstellungsbüros der FHP.

Gleichstellung an der FHP

Die Gleichstellungsthemen an der FHP reichen von Frauenf?rderung bis Geschlechtervielfalt, von gendergerechter Sprache bis zum Umgang mit Diskriminierung und sexualisierter Gewalt.

Themen der Gleichstellungsarbeit

Beratung & F?rderung

Das Gleichstellungsbüro bietet Ihnen individuelle Beratung, Informationen zu F?rderm?glichkeiten und Unterstützung in pers?nlichen und fachlichen Angelegenheiten rund um das Thema Gleichstellung.

Beratung & F?rderung

Projekte & Aktionen

Entdecken Sie Aktionen und Projekte des Gleichstellungsbüros, wie die 足球比分网 im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwochen oder die Ausstellung zum Jubil?um des Genderpreises der FHP.

Projekte & Aktionen

Wo steht die FH Potsdam in Sachen Gleichstellung?

Das aktuelle Hochschulranking nach Gleichstellungsaspekten 2023 des Kompetenzzentrums Frauen in Wissenschaft und Forschung (CEWS – Center of Excellence Women and Science) best?tigt, dass die Fachhochschule Potsdam im bundesweiten Vergleich beim Frauenanteil an den Professuren mit vorne liegt. Im Vergleich mit 143 anderen Fachhochschulen bzw. Hochschulen für Angewandte Wissenschaften positionierte sich die Fachhochschule Potsdam mit 44,66 % erneut in der Spitzengruppe. Auch im Rahmen des Professorinnenprogramms III wurden die Gleichstellungsaktivit?ten der FHP 2019 positiv bewertet – zum dritten Mal in Folge nach 2008 und 2013.

Die Gleichstellungsarbeit an der FHP basiert auf Artikel 3 des Grundgesetzes, dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz, dem Brandenburgischen Hochschulgesetz, dem Landesgleichstellungsgesetz und der Gleichstellungssatzung der FH Potsdam. Eine wesentliche Grundlage bilden zudem die im Jahr 2017 zwischen den brandenburgischen Hochschulen und dem brandenburgischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) vereinbarten Qualit?tsstandards für Chancengleichheit und Familienorientierung an brandenburgischen Hochschulen und die in der 2014 von der FHP unterzeichneten Charta Familie in der Hochschule vereinbarten Standards zur Vereinbarkeit von Familienaufgaben in Studium, Lehre, Forschung und wissenschaftsunterstützender T?tigkeit. Gleichstellungsziele und -ma?nahmen finden sich zudem in der Struktur- und Entwicklungsplanung StEP 2025 der Hochschule sowie im am 21. Januar 2019 unterzeichneten Hochschulvertrag zwischen FH Potsdam und MWFK. Die Konkretisierung der Ziele und die Schwerpunktbildung für einen bestimmten Zeitraum erfolgt im Gleichstellungskonzept. Auf Landesebene sind die Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen in der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten (LaKoG) organisiert, bundesweit in der Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten (BuKoF).

Berichte der Gleichstellungsbeauftragten

Gem?? Grundordnung der FH Potsdam erstellt die zentrale Gleichstellungsbeauftragte mindestens alle drei Jahre auf der Grundlage einer geschlechterdifferenzierten Datenerhebung einen Gleichstellungsbericht über "die Situation der Frauen an der Fachhochschule". Der letzte Gleichstellungsbericht der FH Potsdam wurde mit Stand 31.12.2023 erstellt. Darüber hinaus berichtet sie regelm??ig dem Senat und der Hochschulleitung über ihre T?tigkeiten. Die T?tigkeitsberichte sind im internen Bereich hinterlegt.

Sie finden hier die Berichte der letzten drei Jahre. Sollten Sie Interesse an ?lteren Berichten haben, kontaktieren Sie uns gerne.

Kontakt

Sie erreichen die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte montags bis donnerstags. Dienstagvormittags treffen Sie Sandra Cartes in der Regel im Büro an. Vereinbaren Sie gern einen individuellen Termin für eine Beratung, vor Ort, telefonisch oder per Videocall.

Zentrale Gleichstellungsbeauftragte

Vertreterin der zentralen Gleichstellungsbeauftragten

Katharina Violet

Katharina Violet

Mitarbeiterin Informationskompetenz, Schulungen und Systematisierung
Stellvertretende Leiterin

Vertreterin der zentralen Gleichstellungsbeauftragten

Studentische Mitarbeiterin im Gleichstellungsbüro

Mia R??ner

Mitarbeiterin im Gleichstellungsbüro

Dezentrale Gleichstellungsbeauftragte | Gleichstellungsrat

Für jeden Fachbereich sowie für Verwaltung und zentrale Einrichtungen gibt es dezentrale Gleichstellungsbeauftragte. Die dezentralen Gleichstellungsbeauftragten und die zentralen Gleichstellungsbeauftragten arbeiten im Gleichstellungsrat zusammen, der in regelm??igen Sitzungen Ma?nahmen auswertet und festlegt.

Fachbereich Sozial- und Bildungswissenschaften

Prof. Dr. phil. Friederike Lorenz-Sinai

Prof. Dr. Friederike Lorenz-Sinai

Professur für Methoden der Sozialen Arbeit und Sozialarbeitsforschung

Stellvertreterin: Dr. Marit Cremer

Fachbereich STADT | BAU | KULTUR

Prof. Dr. Jeannine Meinhardt

Prof. Dr. Jeannine Meinhardt

Professorin in der Studienrichtung Konservierung und Restaurierung – Stein

Stellvertreterin: Prof. Dr. Anupama Kundoo

Fachbereich Bauingenieurwesen

Stellvertreterin: Dr. Lucia Tyrallová

Fachbereich Design

Stellvertreterin: Anouk Meissner

Fachbereich Informationswissenschaften

Stellvertreterin: Christiane Strau?

Verwaltung und zentrale Einrichtungen

Das Amt ist zurzeit vakant. Bitte kontaktieren Sie die zentrale Gleichstellungsbeauftragte.