足球比分网

图片

Direkt zum Inhalt

Künstliche Intelligenz in der Lehre

Künstliche Intelligenz (KI) oder auf Englisch auch Artificial Intelligence (AI) beeinflusst auch die Digitale Lehre an der Hochschule. Hier finden Sie eine Einführung in das Thema.

Was ist KI?

Künstliche Intelligenz (KI) ist die F?higkeit einer Maschine, menschliche F?higkeiten wie logisches Denken, Lernen, Planen und Kreativit?t zu imitieren. Dies bringt Herausforderungen und Potenzial mit sich. Hier finden Sie ein 足球比分网angebot mit Informationen rund um KI.

Was ist künstliche Intelligenz?

Hier eine Zusammenstellung mit interessanten Links zu KI:

Allgemeines

  • Didaktische und rechtliche Perspektiven auf KI-gestütztes Schreiben in der Hochschulbildung
    Die Ruhr-Universit?t Bochum stellt ein ausführliches Dokument mit den Themenschwerpunkten "KI-basierte Schreibwerkzeuge in der Hochschule. Eine Einführung" und "Rechtsgutachten zum Umgang mit KI-Software im Hochschulkontext" zur Verfügung.
  • Europ?ische KI-Verordnung
    Der Einsatz künstlicher Intelligenzen soll durch die Europ?ische KI-Verordnung gesteuert werden. Ziel der Verordnung ist, dass KI in der Eurp?ischen Union verantwortungsvoll und ethisch eingesetzt wird und die Risiken anzugehen.

Richtlinien und Empfehlungen (z.B. Eigenst?ndigkeitserkl?rung)

Urheberrecht

Datenschutz

 

Entscheidungs-Matrix zum Einsatz von KI:

Entscheidungs-Matrix zum Einsatz von ChatGPT
Entscheidungs-Matrix zum Einsatz von ChatGPT ? UNESCO International Institute for Higher Education in Latin America and the Caribbean (Hrsg.), 2023

Es gibt mehrere Projekte, die versuchen, KI an Hochschulen zu implementieren. Hier einige aktuelle Beispiele:

  • Fobizz KI Tool
    Fobizz ist eine kostenpflichtige Fortbildungsplattform für Lehrende aus dem Schulbereich. Sie bietet eine sehr gute kostenpflichtige Schnittstelle zu verschiedenen generativen KI-Generatoren. Au?erdem ist ein Prompt-Generator integriert, mit dem sehr einfach Prompts für verschiedene Unterrichtsszenarien erstellt werden k?nnen.
  • HAWKI Plattform
    Die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim, Holzminden und G?ttingen (HAWK) entwickelt im Studiengang Interaction Design die Plattform HAWKI. HAWKI fungiert als Schnittstelle aller Hochschulmitglieder zu generativer KI wie ChatGPT oder Stable Diffusion. Der Prototyp basiert auf ChatGPT 3 und soll als Open-Source auf GitHub zur Verfügung gestellt werden. HAWK nutzt eine kostenpflichtige zentrale Schnittstelle (API) von OpenAI. Die darüber versendeten Daten werden von der LLM nicht ausgewertet und nach 30 Tagen gel?scht. In einem Artikel stellt das Hochschulforum Digitalisierung das Projekt vor.
  • Die Ruhr-Uni Bochum erprobt gerade die Implementierung von Open-Source KI auf Basis von Llama 2 in Moodle-Kursen.
  • Die RWTH Aachen erprobt die Implementierung einer Open-Source KI in einer Moodle-Forschungsinstanz mit dem Block-Plugin OpenAI Chat in Kooperation mit Azure Open AI und Microsoft.

Allgemeine Plattformen und Sammlungen zu KI

In diesem Abschnitt finden Sie Materialien, die Sie kostenlos in Ihrem Unterricht einsetzen k?nnen, wie umfangreiche Selbstlernkurse zu KI, Videos und weitere Hinweise. Au?erdem erhalten Sie Tipps zu didaktischen Einsatzszenarien und zum Umgang mit KI in der Hochschullehre.

"KI in der Hochschullehre" ist eine Videoreihe auf YouTube von der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd). Die Videos sind von und mit renommierten Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen aus der Hochschullehre zum Thema KI.

  • Zukunftskompetenz und KI-Kompetenz – alter Wein in neuen Schl?uchen? Eine kritische Analyse
    Teasertext: Zukunftskompetenzen werden im deutschsprachigen Diskurs gerne als das Konzept zur Reaktion der Hochschulen auf gesellschaftliche Umw?lzungsprozesse diskutiert und F?rderorganisationen, Bildungspolitik und viele Hochschulen unterstützen das Konzept der Zukunftskompetenzen mit F?rderprogrammen und Entwicklung von Bildungsangeboten. Wenn man sich diese Initiativen anschaut, f?llt die fehlende theoretische und empirische Fundierung des Konzeptes der Zukunftskompetenzen auf. Im Vortrag werden 9 Problemfelder der Zukunftskompetenzen diskutiert und eine Brücke geschlagen zum aktuellen Diskurs zu KI-Kompetenzen. Zudem werden alternative didaktische Handlungskonzepte aufgezeigt.
    Referent: Prof. Dr. Marco Kalz (PH Heidelberg, Mediendidaktik) 
    L?nge: 1:23:27
  • Rechtliche Einsch?tzung und Datenschutzfragen zu textbasierter KI in der Lehre
    Teasertext: Rechtliche Fragen beim Einsatz von KI in der Hochschullehre durch Studierende oder Lehrende sind derzeit noch wenig gekl?rt. Um etwas mehr Klarheit in die rechtlichen Fragen zu bringen, wird Jan Hansen in diesem Vortrag auf Urheberrechts-, Haftungs- und Datenschutzfragen rund um KI eingehen. Auch die Themen Plagiate, Prüfungen und Eigenst?ndigkeitserkl?rungen bei wissenschaftlichen Arbeiten werden er?rtert. Bei der Einsch?tzung zur momentanen rechtlichen Lage geht es auch um rechtliche Sicherungsmechanismen gegen eine Verdr?ngung der Menschen durch Maschinen.
    Referent: Ass. jur. Jan Hansen, Beh?rdlicher Datenschutzbeauftragter (Technische Universit?t Darmstadt) 
    L?nge: 55:46
  • Learning Analytics: Feedback-Tools zwischen Studierendenautonomie und Konformit?tsdruck im Lernen
    Teasertext: KI-Anwendungen in der Hochschulbildung werfen ethische Fragen auf – darin sind sich mittlerweile die meisten Akteure einig. Zugleich sind alle drei Kernbegriffe – KI, Ethik und Hochschulbildung – in ihrem Zusammenspiel kl?rungsbedürftig. So verspricht etwa die Sammlung und Auswertung von Lerndaten (Learning Analytics), Studierenden über KI-basierte Anwendungen personalisierte Rückmeldungen zur Verbesserung ihres Lernens geben zu k?nnen – etwa zum Fortschritt mit Blick auf die eigenen Lernziele oder frühzeitige Warnungen im Falle eines drohenden Studienabbruchs. Nachdem der Schnittbereich von KI, Ethik und Hochschulbildung allgemein umrissen wird, werden im Beitrag derartige Feedback-Tools aus einer ethischen Perspektive reflektiert. Dabei werden sich die Technologien als ambivalent erweisen: es ergibt sich letztlich ein Spannungsfeld zwischen Druck zu mehr Konformit?t und Selbstoptimierung, aber auch ein Potential zur St?rkung der Autonomie von Studierenden. Entscheidend ist dabei insbesondere die Gestaltung der Mensch-Technik-Interaktion.
    Referent: Jun.-Prof. Dr. Sebastian Weydner-Volkmann (Ruhr-Universit?t Bochum)
    L?nge: 58:34
  • Wissenschaftliches Arbeiten und Wissenschaftssozialisation unter Bedingungen von KI-Sprachtools
    Teasertext: KI-Sprachwerkzeuge werden das wissenschaftliche Arbeiten fundamental ver?ndern. Sie k?nnen nicht nur im Schreibprozess inspirieren oder entlasten, sondern vor allem auch die inhaltliche Qualit?t der Texte verbessern. Vor diesem Hintergrund stellt sich zun?chst die Frage, (1) warum Studierende überhaupt noch schreiben und Schreibkompetenz entwickeln sollten und was das für die Lehre sowie die Betreuung bedeutet, sowie (2) wie aus einer schreib-wissenschaftlichen Perspektive KI-gestützte Schreibprozesse verlaufen und der Erwerb einer solchen Schreibkompetenz didaktisch vermittelt werden kann. Umfassender betrachtet tangieren die Entwicklungen im Bereich des Natural Language Processing (NLP) aber auch die Frage (3) nach der Wissenschaftssozialisation. Wie kann Studierenden nahegebracht werden, wodurch sich Wissenschaft auszeichnet und was ihr besonderer Wert ist, wenn das Sammeln von Informationen und das Verfassen von Texten als prinzipiell automatisierbarer Prozess erscheint? In unserem Vortrag, an den sich ein Diskussionsteil anschlie?t, gehen wir diesen drei Fragen nach.
    Referentinen: Dr. Isabella Buch (Hochschule RheinMain) & Dr. Anika Limburg (Hochschule RheinMain)
    L?nge: 1:28:30
  • KI-Policy Making an Hochschulen: Erfahrungsbericht und Austausch
    Teasertext: KI-Anwendungen, z. B. ChatGPT werden an Bildungseinrichtungen aktuell kontrovers diskutiert. Diese Veranstaltung liefert einen kurzen Impuls darüber, welche Bezugsgr??en bei der Erstellung von Leitplanken für den Einsatz von u. a. ChatGPT an Hochschulen bedacht werden k?nnen. Danach findet ein offener Austausch über Erfahrungen mit diesem (oder ?hnlichem) organisationspolitischen Prozess statt.
    Referentin: Dr. Lisa David (FH St. P?lten)
    L?nge: 51:46
  • Wie sag ich's meiner KI? Hintergründe und Prinzipien zum Prompting bei ChatGPT
    Teasertext: ChatGPT ist ein beeindruckendes Werkzeug der Künstlichen Intelligenz, mit dem man in natürlicher Sprache kommunizieren kann. Je nachdem, wie man mit ChatGPT spricht, kann man komplexe, substanzielle oder kreative Antworten erhalten. In diesem Vortrag wird die Bedeutung von Prompting bei ChatGPT erl?utert, um den Dialog mit der KI zu steuern. Prompting ist ein wichtiger Bereich, der auch als Promptkompetenz, Prompt Engineering oder Prompt Design bezeichnet wird. Obwohl ChatGPT derzeit viel diskutiert wird, gibt es viele Missverst?ndnisse und Mythen, die dazu führen, dass ChatGPT untersch?tzt wird. Im Vortrag sollen zun?chst solche Mythen aufgekl?rt werden, um ein Verst?ndnis für ?gutes Prompting“ zu entwickeln und somit eine optimale Nutzung von ChatGPT zu erm?glichen.
    Referent: Prof. Dr. Michael Kipp (HS Augsburg)
    L?nge: 59:21
  • KI ist mehr als text- und bildgenerierende Chatbots
    Teasertext: Welche Arten von KI gibt es und wie k?nnen sie auf Mikro-, Meso- und Makroebene in der Hochschulbildung eingesetzt werden? Neben Input und Diskussion gibt es einen kollaborativen Teil, in dem eine ?Landkarte“ von KI-Projekten in den Hochschulen gesammelt und sichtbar gemacht wird.
    Referent: Prof. Dr. Niels Pinkwart (Humboldt-Universit?t zu Berlin), Vizepr?sident für Lehre und Studium, Leiter des Forschungsbereichs Educational Technology Lab am DFKI in Berlin.
    L?nge: 55:03
  • Textgenerierende Tools wie ChatGPT als Arbeitserleichterung für Lehrende
    Teasertext: Textgenerierende Tools wie ChatGPT als Arbeitserleichterung für Lehrende – so setzen Sie KI-gestützte Tools für die Vorbereitung Ihrer Lehre ein.
    Referentin: PD Dr. Ulrike Hanke
    L?nge: 1:27:16
  • ChatGPT als kognitives Werkzeug
    Teasertext: In diesem interaktiven Workshop dreht sich alles darum, wie ChatGPT als kognitives Werkzeug eingesetzt werden kann. Der Blick ist dabei gerichtet auf konstruktive und proaktive Ideen, wie Tools wie ChatGPT in der Hochschullehre eingesetzt werden k?nnen.
    Referent: Prof. Dr. Christian Spannagel ist Professor für Mathematik und ihre Didaktik mit Schwerpunkt Informatik und Implementierung neuer Medien an der P?dagogischen Hochschule Heidelberg.
    L?nge: 33:10
  • Wozu sind wir hier? Eine wertebasierte Reflexion und Diskussion zu ChatGPT in Forschung und Lehre
    Teasertext: Neue Technologien haben schon immer für Herausforderungen in der Lehre gesorgt. Die Frage ist, wie man Tools wie ChatGPT konstruktiv in die Lehre einflie?en lassen und verantwortungsvoll damit umgehen kann. Wie man solches an die Studierenden weitergeben kann und Weiteres wird in diesem Vortrag thematisiert.
    Referentin: Prof. Dr. Gabi Reinmann, Professorin für Lehren und Lernen an Hochschulen an der Universit?t Hamburg. In ihrer Forschung geht sie insbesondere hochschuldidaktischen Fragen in Bezug auf neue Medien oder Design Based Research nach.
    L?nge: 53:50
  • ChatGPT für Nicht-Informatiker*innen
    Teasertext: ChatGPT für Nicht-Informatiker*innen: Schlüssel zum Verstehen der künstlichen Intelligenz und ihre Anwendungen in der Hochschullehre.
    Referent: Dr. Thomas Arnold, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Arbeitsgebiets ?Ubiquit?re Wissensverarbeitung“ am Fachbereich Informatik der Technischen Universit?t Darmstadt. In seinen Forschungen besch?ftigt er sich mit den M?glichkeiten aktueller Sprachmodelle, sowie mit dem Einsatz neuer Sprach- und Textwerkzeuge in der Hochschullehre.
    L?nge: 1:27:00
  • Was ist ChatGPT und wie funktioniert es? – Und welche ?hnlichen Tools gibt es?
    Teasertext: Was ist ChatGPT und wie funktioniert es? – Und welche ?hnlichen Tools gibt es?
    Referentin: Prof. Dr. Doris We?els, Professorin für Wirtschaftsinformatik an der FH Kiel, und Mitbegründerin des Kompetenzzentrums ?Schreiben lehren und lernen mit Künstlicher Intelligenz – Tools und Techniken für Bildung und Wissenschaft“.
    L?nge: 1:22:59

Die Teasertexte sind von den Videos der dghd übernommen.

Der Multimedia Kontor Hamburg stellt Schulungsaufzeichnungen thematisch gebündelt zur Verfügung:

  • Neue Regeln zur künstlichen Intelligenz (KI) - Was bedeutet das für Hochschulen?!
    Teasertext: Die KI-Verordnung (KI-VO) ist ein Prestigeprojekt der EU. Es ist zu erwarten, dass das gro? angelegte Regulierungsvorhaben die Verbreitung und den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) in der Union und über ihre Grenzen hinaus erheblich beeinflussen wird. In diesem Workshop wollen wir die Inhalte der KI-Verordnung, die Bezüge zum Datenschutzrecht, die Bezüge zu OpenData und insbesondere für (?ffentliche) Hochschulen relevante Bezüge herausarbeiten.
    L?nge: 1:18:59
  • (Neue) Regeln zu künstlicher Intelligenz (KI): Spotlight Urheberrecht
    Teasertext: In diesem Online-Workshop kl?ren wir die urheberrechtlichen Fragen im Kontext der Verwendung von KI-Tools (in Hochschulen). Im Kontext der Diskussionen um die Regulierung von KI, insbesondere den Entwurf der KI-Verordnung (KI-VO), erkl?ren wir in diesem Workshop die urheberrechtlichen Bezüge, u.a.: Input: ist das massenhafte Verwenden von Werken Dritter zu Trainingszwecken erlaubt?
    Output: Urheberrecht an Prompts und an erzeugten KI-Inhalten?
    De lege ferenda: KI-Leistungsschutzrecht?
    Kurzer Annex: design- und markenrechtliche Gesichtspunkte
    L?nge: 33:07
  • (Neue) Regeln zu künstlicher Intelligenz (KI): Spotlight Datenschutzrecht
    Teasertext: In diesem Online-Workshop kl?ren wir die datenschutz- und pers?nlichkeitsrechtlichen Fragen im Kontext der Verwendung von KI-Tools (in Hochschulen). Kurzer Annex: Prüfungsrechtliche Fragen. Im Kontext der Diskussionen um die Regulierung von KI, insbesondere den Entwurf der KI-Verordnung (KI-VO), erkl?ren wir in diesem Workshop die datenschutzrechtlichen Bezüge, u.a.: Verantwortlichkeit bei Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten
    Pers?nlichkeitsrechte (insbesondere Recht am eigenen Bild), Deepfakes
    Diskriminierungsfragen
    Kurzer Annex: Prüfungsrechtliche Fragen
    Die Teilnehmenden sind eingeladen, vorab ggf. eigene Fragen/F?lle vorzubereiten und diese bei Interesse im Workshop vorzutragen.
    L?nge: 33:25
  • Let's research! 30-minütige Einführung in KI-Tools für die Recherche
    Teasertext: In dieser Online-Schulung geben wir einen kurzen ?berblick über die bekanntesten KI-Tools für die Recherche. Wir schauen uns deren Einsatzm?glichkeiten im Hochschulbereich an, einschlie?lich der Herausforderungen, die diese mit sich bringen k?nnen. Für die Teilnahme an dieser Schulung werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
    L?nge: 30:07
  • Let's make it 3D! 30 Minuten zu: KI-Tools in der 3D-Entwicklung
    Teasertext: 3D-Entwicklung ist ein zeitaufw?ndiger Prozess. Von der Gestaltung und Erstellung digitaler Modelle und Materialien bis hin zum Schreiben von Programmcode und Funktionen für die Interaktion mit der virtuellen Umgebung - alles, was in der 3D-Anwendung an Inhalten und Funktionalit?t bereitgestellt wird, wurde von den EntwicklerInnen mit Mühe produziert.Um ansprechende Umgebungen im 3D-Raum zu schaffen, wird eine betr?chtliche Menge davon ben?tigt, da diese sonst leer und langweilig wirken würden. In einer Zeit, in der sich KI-Tools rasant weiterentwickeln, scheint die L?sung dieser Herausforderung auf der Hand zu liegen: K?nnten uns diese KI-Tools nicht einen Gro?teil der Arbeit abnehmen, die mit der Erstellung dieser Inhalte und Funktionen verbunden ist? Das klingt zun?chst verlockend. Aber wie realistisch ist das? In unserer Online-Schulung stellen wir Ihnen Werkzeuge vor, die genau das zum Ziel haben. Die KI-gestützte Generierung von 3D-Content und Code, den wir direkt für die Entwicklung in der 3D-Engine nutzen und einsetzen k?nnen. Doch funktioniert das auch in der Praxis? Einen Reality-Check, unsere Erfahrungen mit verschiedenen Tools sowie Tipps zur Integration dieser Tools in Ihre Entwicklungsprozesse m?chten wir in unserem Workshop mit Ihnen diskutieren und einen Diskurs darüber führen, wohin die Reise mit KI-Tools in diesem speziellen Themenfeld noch gehen kann.
    L?nge: 32:08

Textgenerator

  • Let’s chat & create! 30-minütige Einführung in ChatGPT und Dall-E
    Teasertext: Wir stellen in dieser 30-minütigen Online-Schulung ChatGPT und DALL-E von Open AI vor. Wir schauen uns die grundlegenden Funktionen und Anwendungsm?glichkeiten dieser beiden generativen künstlichen Intelligenzen an, die u.a. Texte und Bilder generieren k?nnen, sprechen aber auch über die Herausforderungen beim Einsatz generativer KI im Hochschulbereich. Für die Teilnahme an dieser Schulung werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
    L?nge: 32:49
  • It’s Magic! 30-minütige Einführung in Canva AI
    Teasertext: Einführung in die zahlreichen AI-Funktionen des Design-Tools Canva. Canva ist ein umfangreiches Design-Tool, welches auch zahlreiche AI-Funktionen mitbringt. Wir schauen uns in der 30-minütigen Online-Schulung u.a. Magic Write, Magic Design, Magic Edit sowie Text-zu-Bild an. Für die Teilnahme an dieser Schulung werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
    L?nge: 25:50
  • Let's be creative! 30-minütige Einführung in KI-Text-zu-Bild-Generatoren
    Teasertext: In dieser Online-Schulung geben wir einen kurzen ?berblick über die bekanntesten Text-zu-Bild KI-Generatoren. Wir schauen uns deren Einsatzm?glichkeiten im Hochschulbereich an, einschlie?lich der Herausforderungen, die diese mit sich bringen k?nnen. Für die Teilnahme an dieser Schulung werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
    L?nge: 22:35
  • Let’s chat! 30-minütige Einführung in ChatGPT
    Teasertext: Was ist eigentlich ChatGPT? In dieser 30-minütigen Online-Schulung schauen wir uns die grundlegenden Funktionen und Anwendungsm?glichkeiten dieses dialogbasierten Sprachsystems an, das von OpenAI entwickelt und im November 2022 als Beta-Version ver?ffentlicht wurde.Für die Teilnahme an dieser Schulung werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
    L?nge: 28:30
  • Let's write! 30-minütige Einführung in KI-Text-Generatoren
    Teasertext: In dieser Online-Schulung geben wir einen kurzen ?berblick über die bekanntesten Text-zu-Text KI-Generatoren. Wir schauen uns deren Einsatzm?glichkeiten im Hochschulbereich an, einschlie?lich der Herausforderungen, die diese mit sich bringen k?nnen.
    L?nge: 30:08

Bildgenerator

  • Let’s chat & create! 30-minütige Einführung in ChatGPT und Dall-E
    Teasertext: Wir stellen in dieser 30-minütigen Online-Schulung ChatGPT und DALL-E von Open AI vor. Wir schauen uns die grundlegenden Funktionen und Anwendungsm?glichkeiten dieser beiden generativen künstlichen Intelligenzen an, die u.a. Texte und Bilder generieren k?nnen, sprechen aber auch über die Herausforderungen beim Einsatz generativer KI im Hochschulbereich. Für die Teilnahme an dieser Schulung werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
    L?nge: 32:49
  • Generative Fill! 30 Minuten zu: Bildbearbeitung in Photoshop mit Hilfe von KI
    Teasertext: Die Manipulation von Bildern ist mit Photoshop schon lange m?glich und wird immer einfacher und überzeugender. Der n?chste Schritt ist nun das Hinzufügen oder Entfernen von Objekten, ohne mühsame Handarbeit, einfach durch Texteingabe. Einen Vogelschwarm in den Himmel setzen? Menschen im Hintergrund entfernen? Alles ist m?glich. Wie soll dein Bild aussehen? Entscheide selbst. Diese Online-Schulung richtet sich an Einsteiger*innen und es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
    L?nge: 23:56
  • It’s Magic! 30-minütige Einführung in Canva AI
    Teasertext: Einführung in die zahlreichen AI-Funktionen des Design-Tools Canva. Canva ist ein umfangreiches Design-Tool, welches auch zahlreiche AI-Funktionen mitbringt. Wir schauen uns in der 30-minütigen Online-Schulung u.a. Magic Write, Magic Design, Magic Edit sowie Text-zu-Bild an. Für die Teilnahme an dieser Schulung werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
    L?nge: 25:50
  • Let's be creative! 30-minütige Einführung in KI-Text-zu-Bild-Generatoren
    Teasertext: In dieser Online-Schulung geben wir einen kurzen ?berblick über die bekanntesten Text-zu-Bild KI-Generatoren. Wir schauen uns deren Einsatzm?glichkeiten im Hochschulbereich an, einschlie?lich der Herausforderungen, die diese mit sich bringen k?nnen. Für die Teilnahme an dieser Schulung werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
    L?nge: 22:35
  • Let’s create! 30-minütige Einführung in das AI-Text-zu-Bild-Tool Midjourney
    Teasertext: In dieser Online-Schulung geben wir einen kurzen Live-Einblick in die AI-Anwendung Midjourney und zeigen, wie dort die Erstellung von Text-zu-Bild funktioniert. Wir sprechen über die ersten Schritte der Anmeldung auf der Plattform Discord, schauen uns Settings an und wie wir über die Textaufforderung (Prompt) zu guten Bildern gelangen.
    L?nge: 29:33
  • Text to Image! 30-minütige Einführung in die bildgebende KI ?Adobe Firefly“
    Teasertext: Einzigartige Bilder mit Alltagssprache durch Texteingabe erstellen. Mit der Web-Version von Adobe Firefly ist dies sehr komfortabel m?glich. Ob fotorealistisch oder malerisch, Adobe Firefly bietet viele M?glichkeiten, in kurzer Zeit einzigartige Bilder zu generieren. Durch zahlreiche Einstellungsm?glichkeiten lassen sich die Ergebnisse immer weiter verfeinern oder schnell komplett ver?ndern. In 30 Minuten wollen wir einen beispielhaften Workflow zur Bildgenerierung kennenlernen, der uns durch die verschiedenen Arbeitsschritte führt. Am Ende k?nnen wir mit einem generierten Bild in andere Adobe-Anwendungen wechseln und dort weiterarbeiten.Diese Online-Schulung richtet sich an Einsteiger*innen und es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
    L?nge: 28:47
  • Unleash your Creativity! 30-minütige Einführung in das AI-Text-zu-Bild-Tool: Leonardo.AI 
    Teasertext: Nachdem wir bereits Midjourney und DALL-E vorgestellt haben, sprechen wir in dieser 30-minütigen Online-Schulung über eine weitere Text-zu-Bild AI-Anwendung: Leonardo.AI. Wir zeigen das Interface, geben einen Einblick in das Prompting (Textaufforderung) und wie wir damit zu guten Bildern gelangen sowie in die Einsatzm?glichkeiten im Hochschulkontext. Für die Teilnahme an dieser Schulung werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
    L?nge: 29:02

Videogenerator

  • Videoproduktion mit KI-Generatoren
    Teasertext: Es besteht ein immer gr??er werdender Bedarf an Videoinhalten und Video-Formaten für die unterschiedlichsten Distributionskan?le. Bildoptimierung, Nachbearbeitung, Text-to-Video, Videotranskription, ?bersetzungen und Untertitelerstellung sind dabei einige der zentralen Anforderungen an die Produktion und Postproduktion. Zeit- und kostenintensive, physische Dreharbeiten und tagelange Nachbearbeitung werden hingegen immer weniger n?tig sein, um Videos mit hoher Skalierbarkeit zu erstellen. Ist es jetzt schon m?glich, Videos ohne Profi-Kenntnisse, allein durch Texteingabe auf KI-Generatoren- und Plattformen Videoinhalte zu erzeugen? Wie k?nnen zukünftige Videoproduktionsprozesse skaliert und optimiert werden?
    Inwieweit ist eine Automatisierung von Abl?ufen in der Videoproduktion sinnvoll? Und wie gro? sind die Effizienzpotenziale in der Anwendung von KI-Generatoren hinsichtlich der Produktionskosten, des zeitlichen Aufwands und der Komplexit?t? 
    In dieser Online-Schulung werden KI-Generatoren für die Optimierung der Videoproduktion vorgestellt.
    L?nge: 51:47
  • Kreatives Storytelling mit KI! 30-minütige Einführung zu Deepfakes
    Teasertext: Wir erstellen KI-Avatare und lassen historische Pers?nlichkeiten zum Leben erwachen und Geschichten erz?hlen. Dabei nutzen wir die AI-Anwendungen ChatGPT, Midjourney, D-ID und ElevenLabs. Für die Teilnahme an dieser Schulung werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
    L?nge: 22:53
  • Kreatives Storytelling mit KI! 30-minütige Einführung zu KI-Avataren
    Teasertext: Wir erstellen KI-Avatare und lassen historische Pers?nlichkeiten zum Leben erwachen und Geschichten erz?hlen. Dabei nutzen wir die AI-Anwendungen ChatGPT, Midjourney, D-ID und ElevenLabs. Für die Teilnahme an dieser Schulung werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
    L?nge: 19:20
  • Let's generate Videos! 30 Min zu: Generative KI in der Videoproduktion
    Teasertext: Wie sieht die Zukunft der Videoproduktion aus? Diese Online-Schulung gibt Ihnen einen ?berblick, über in die neuesten Anwendungen von künstlicher Intelligenz in der Videoproduktion. Es wird gezeigt, wie KI-Tools die Art und Weise ver?ndern, wie Videos erstellt, bearbeitet und optimiert werden. Mittlerweile ist es sogar mit Hilfe von KI-Tools m?glich, kurze Bewegtbildsequenzen aus Bildern und Text-to-Video-Prompts zu generieren. Wie k?nnte nun ein zukünftiger Produktionsworkflow mit Hilfe von KI-Tools aussehen? In dieser Schulung wird anhand von Beispielen gezeigt, wie generative KI die Videoproduktion ver?ndert.
    L?nge: 33:26
  • Move it! 30-Minuten zu: Videogenerierung mit dem KI-Tool RunwayML
    Teasertext: Aus einfachen Text- oder Bildeingaben k?nnen mit dem browserbasierten AI-Tool RunwayML Videoclips generiert und mit Magic Tools nachbearbeitet werden. In 30 Minuten lernen Sie einen beispielhaften Workflow zur Generierung von Videoclips aus Einzelbildern oder Textprompts kennen. Dabei werden werden Ihnen die einzelnen Arbeitsschritte in RunwayML gezeigt. Diese Online-Schulung richtet sich an Einsteiger*innen und es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
    L?nge: 32:04
  • Next Level Post-Produktion! 30-Minuten zu: KI-Tools in DaVinci Resolve
    Teasertext: Ein ?berblick über den aktuellen Stand der M?glichkeiten bei der Anwendung von KI-Tools DaVinci Resolve.
    In DaVincis Resolve gibt es verschiedene KI-Tools, die die Postproduktion erleichtern sollen. In 30 Minuten erhalten Sie einen ?berblick über den aktuellen Stand der M?glichkeiten, die es bereits gibt und die vielleicht bald hinzukommen. Wir schauen uns an, wie die Tools funktionieren und wie sie in den eigenen Workflow integriert werden k?nnen. Grundkenntnisse in DaVinci Blackmagic Resolve sind nicht erforderlich, aber hilfreich.
    L?nge: 29:42

Die Teasertexte sind von den Videos des Multimedia Kontor Hamburg übernommen.

  • "The ChatGPT Prompt Book"
    Alan D. Thompson beschreibt, wie man mit ChatGPT sprechen kann, damit das Tool versteht, was wir m?chten, um bessere Ergebnisse zu bekommen. Erfahren Sie, wie sie besser im Promting werden und lernen Sie über basic und advanced Promts.
  • Learnprompting.org
    Kostenlose Online-Kurse zum Erlernen von Prompting auf Englisch, Open-Source-Material

 

  • KI-Campus
    Eine Lernplattform zur Künstlichen Intelligenz mit Online-Kursen, Videos und Podcasts rund um das Thema KI. Schwerpunktthemen sind Chatbots und Sprachassistenzen, Data Literacy, KI in der Medizin und KI in der Schule.
    Zielgruppe: Lehrende, Studierende und alle Interessierte.

  • TU Berlin
    Mit künstlicher Intelligenz die Hochschullehre neu gestalten
    Die TU Berlin beschreibt einen Umgang mit künstlicher Intelligenz in der Hochschullehre und erkl?rt dabei unter anderem Hintergründe, Arbeitsweisen und rechtliche Rahmenbedingungen zum Arbeiten mit KI.
  • Uni Potsdam
    Die Uni Potsdam schreibt zum Thema ChatGPT und Co. in der Hochschullehre. Dabei wird erkl?rt, was ChatGPT ist und was es kann. Au?erdem geben sie Anregungen, wie mit ChatGPT in der Lehre umgegangen werden kann.

Weitere Informationen zu KI-Tools finden Sie auch hier auf der Website der FernUniversit?t in Hagen: ki-campus.org/tool-tip-tuesday

Prof. Niels Can Quaquebeke hat eine umfangreiche Sammlung an KI-Tools für den Forschungsworkflow erstellt: AI Tools for Research Workflow in Academia

Prompt-Labor

Ein türkiser Punkt und Schrit Prompt-Labor Modul 1

Planungsphase mit KI

Hier kommen Sie zum Moodle-Kurs des Prompt-Labor 
Modul 1: Planungs-Phase mit KI

Kurs: Modul 1

Good Practice an der FHP! KI in der Lehre

Hier stellen wir Ihnen einige "Good Practice"-Beispiele zum Thema KI in der Lehre vor, von engagierten Lehrenden der FH Potsdam. Die Sortierung ist nach Erscheinungsdatum. Die neusten Beitr?ge finden Sie immer ganz oben im Akkordeon.

Wenn Sie selbst auch ein Beispiel aus Ihrer Lehre zu dem Thema ver?ffentlichen m?chten, kontaktieren Sie uns gerne unter digitale-lehre@fh-potsdam.de.

Im Kurs Design Against the Machine – Nonlinear Narratives of the Near Future von Prof. Boris Müller besch?ftigen sich Studierende intensiv mit Interfacedesign und KI.

In diesem Kurs wird intensiv mit – und gegen – generative ?KIs? gearbeitet. Es sollen experimentelle Websites entwickelt werden, die mit den Ergebnissen generativer ?KIs? spielen und einen vision?ren Ausblick auf die Einflüsse von ?KIs? geben. 

Insbesondere im Bereich der Text-, Code- und Bildgenerierung haben Technologien der ?Künstliche Intelligenz? eine neue Qualit?t erreicht. Generative ?KIs? k?nnen Ergebnisse erzeugen, die nur noch schwer von menschengemachten, kreativen Werken zu unterscheiden sind.

Die Nutzung ?KI-generierter? Produkte wirft allerdings eine Reihe von juristischen, ethischen und kreativen Fragen auf. Es ist offensichtlich problematisch, Texte und Bilder zu verwenden, die auf der kreativen, intellektuellen und – vor allem – unbezahlten Arbeit einer Vielzahl von Autor:innen, Illustrator:innen oder Fotograf:innen beruhen. Weiterhin ist es problematisch, ?KI-generierte? Produkte zu verwenden und diese als das Ergebnis eigener Arbeit zu pr?sentieren. Generative ?KIs? stellen ganze Berufezweige infrage. Brauchen wir noch Illustrator*innen, wenn Midjourney billiger und schneller ist – und gleichzeitig noch qualitativ hochwertige Bilder erstellt?

Im Kurs wollen wir uns gezielt, offensiv und kreativ mit der Anwendung von ?Künstlicher Intelligenz? im Gestaltungsprozess besch?ftigen. Ausgehend von konkreten Entwürfen sollen juristische, ethische und kreative Probleme reflektiert werden. Wir werden mithilfe von generativen ?KIs? Code, Bilder und Texte erstellen. Diese sollen in Form einer experimentellen Website publiziert und dann im weiteren Kursverlauf intensiv verarbeitet, modifiziert, zerst?rt und rekombiniert werden.

Für die Teilnahme am Kurs sind grundlegende HTML-Kenntnisse n?tig. Im Kursverlauf werden aber auch Workshops zu HTML und CSS angeboten.

Das Seminar "KI im Film" im Wintersemester 2203/24 für Bachelor-Studierende der Europ?ischen Medienwissenschaft (Lehrende: Dr. Katrin von Kap-herr, FHP und Dr. Katharina Rein, UP) behandelt die Verflechtung von Medienwissenschaft und KI auf vielschichtige Weise. Es f?rdert einen offenen Umgang mit KI durch interaktive Diskussionen, kritische Reflexion und die Analyse von Fachliteratur sowie medialen Artefakten wie Filmen und Serien.

Der Fokus liegt auf der kritischen Auseinandersetzung mit dem Begriff und den Definitionen von KI sowie ethischen Fragen des KI-Einsatzes. Dabei werden auch praktische Anwendungen und der produktionsseitige Einsatz von KI untersucht. Das Lehrkonzept tr?gt zur Entwicklung von KI-Kompetenzen bei, indem es Studierende dazu bef?higt, komplexe Sachverhalte zu analysieren, informierte Entscheidungen zu treffen und die Auswirkungen von KI auf die Gesellschaft kritisch zu reflektieren.

Lehrende des Fachbereichs Informationswissenschaften erproben und reflektieren gemeinsam und in Kleingruppen die Einsatzm?glichkeiten und Herausforderungen von generativer KI zur Planung, Durchführung und Evaluation des eigenen Unterrichts in einem Prompt-Labor, das vom KI-Campus als OER-Material entwickelt wurde. Der Moodle-Kurs und das Workbook des Prompt-Labors werden im Austausch mit dem Dekanat fachspezifisch und bedarfsorientiert angepasst und k?nnen im Anschluss vom Fachbereich Informationswissenschaften selbst?ndig als OER-Material und Format weiterentwickelt werden.

  • Modul 1: Planungsphase mit KI – Unterricht vorbereiten
  • Modul 2: Durchführungsphase mit KI – Unterrichtsszenarien
  • Modul 3: Evaluationsphase mit KI – Feedback und Prüfungen

Referentin: Julia Lee

Format: Blended Learning (je Modul ca. 1 Stunde online und 2 – 3 Stunden in Pr?senz)

Zielgruppe: Lehrende des Fachbereichs Informationswissenschaften der FHP

Ort und weitere Informationen werden über das Dekanat des Fachbereichs Informationswissenschaften im Fachbereich kommuniziert.

Es handelt sich um ein Modell-Projekt. Bei Interesse aus anderen Fachbereichen kann eine ca. 30-minütige Vorstellung des Konzepts des Prompt-Labors angefragt werden; für die Lehrendenkonferenz des eigenen Fachbereichs über digitale-lehre@fh-potsdam.de.

Das Seminar "AI – aber praktisch!" von Malte V?lkner und Prof. Constanze Langer (Fachbereich Design) setzte sich im Sommersemester 2023 intensiv mit dem Einsatz von KI in Designprozessen auseinander.

Die Studierenden erprobten – auch experimentell – den Einsatz und die Grenzen von aktuellen KI-Tools für verschiedene Phasen eines Designprozesses – von der Ideenfindung über die Gestaltung von Interfaces bis hin zu Storytelling und Logogestaltung. Dabei setzten sie sich mit Themen wie Gesundheit, Musik, Industriedesign, Recht und Bildung auseinander.

Zum Lehrkonzept:

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist für viele eine Black Box. Ziel des Seminars war es, gemeinsam die Geheimnisse der Black Box zu lüften, herauszufinden, was KI kann und die Zusammenarbeit über die Disziplingrenzen in der Pr?senzlehre hinweg zu bef?rdern.
Dabei ging es stets um ein soziales Miteinander auf Augenh?he, klassische Dichotomien wie Dozent*in/Student*in oder Expert*in/Laie wurden abgeschw?cht bzw. umgekehrt.
Workshops mit externen G?sten zu Expertise-Bereichen wie Design, Informatik, Industrie, Kunst, Ethik und Journalismus erm?glichten zudem den direkten Austausch mit externen KI-Praktiker*innen, um Grundbegriffe aktueller KI-Forschung (wie Deep Learning, Explainable AI) zu reflektieren, zu verstehen und in Beziehung zu eigenen Fragen und Fachinteressen zu setzen.
Lernziel war es, technisches, ethisches und fachspezifisches Grundlagenwissen zu KI zu entwickeln, um im eigenen Arbeitsfeld Anknüpfungspunkte für kooperative und interdisziplin?re KI-Projekte zu identifizieren.

Auszeichnungen:

2022 erhielten Dr. Katrin von Kap-herr und Dr. Alexander Scheidt den Landeslehrpreis für ihr Seminar "... but you are a robot, aren't you? Künstliche Intelligenz in Theorie und Praxis". Es handelte sich dabei um ein f?cherübergreifendes Interflex-Seminar.

Pressemitteilung zum Landeslehrpreis für Dr. Katrin von Kap-herr gemeinsam mit Dr. Alexander Scheidt

Zum Projekt:

Entwickelt wurde das Angebot vom Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) in Zusammenarbeit mit dem Seminar ?KI-Escape Room“ von Dr. Katrin von Kap-herr. Die Idee: Das komplexe Thema KI inklusive seiner Potenziale und Herausforderungen für die Medienwelt auf eine spielerische Art zug?nglich machen. Das Projekt wurde 2022 von proWissen Potsdam e.V. mit dem Publikumsaward des Potsdamer Preises für Wissenschaftskommunikation ausgezeichnet.

Der ?AI.CUBE“ ist ein Live-Escape-Game mit dem Ziel, nicht nur ein Spiel zu Künstlicher Intelligenz (KI) zu sein, sondern vor allem eine Umgebung für einen Wissenstransfer über KI bereitzustellen und zu erforschen, welche innovativen M?glichkeiten der Wissensvermittlung sich in einem Escape Room ergeben k?nnen. Dazu wurden in Workshops mit Expert*innen und Studierenden des Studiengangs Europ?ische Medienwissenschaft (EMW) Indikatoren der Gamification, Playful Media und des Storytellings definiert sowie Thematiken zu KI identifiziert, die sich über narrative und (audio-)visuelle Tools in wissensvermittelnde Elemente übersetzen lassen. Durch das Spielen des AI.CUBE wird – im Unterschied zu kommerziellen Escape Rooms – anschaulich und nachhaltig Wissen zu Künstlicher Intelligenz an die Spielenden vermittelt.

Pressemitteilung zum Projekt Escape Room AI.CUBE

Auszeichnungen:

Das Projekt AI-Cube gewann 2022 den Publikumspreis für Wissenschaftskommunikation.

News zum Potsdamer Publikumspreis für Wissenschaftskommunikation für KI-Escape-Game

MaaS L.A.B.S. ist ein Reallobar an der Fachhochschule Potsdam zur Entwicklung einer*eines Nutzer*innen-zentrierten Mobility-as-a-足球比分网 Plattform mit einer Projektlaufzeit von Mai 2019 bis Mai 2023.

Das interdisziplin?re MaaS L.A.B.S. Projektteam aus den Sozial-, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften stellt hierzu die Verkehrsteilnehmer*innen ins Zentrum seiner Forschung und strebt eine schrittweise Erprobung von Technologien und Gesch?ftsmodellen an, um Fehlplanungen zu vermeiden. Vier 足球比分网angebote greifen ineinander:

  • Eine App informiert die Bürger*innen einer Stadt über integrierte Mobilit?tsangebote (?PNV und Sharing-Angebote) und erleichtert die Mobilit?tsplanung und -abrechnung.
  • Intelligente Sharing-Angebote erg?nzen den ?PNV zu einem attraktiven und zum privaten Auto konkurrenzf?higen Gesamtangebot.
  • bedarfsorientierte Shuttlebusse holen die Bürger*innen an der Haustür ab und verbessern so die Erschlie?ung von gro?en Quartieren.
  • Steuerungssysteme sorgen für den reibungslosen Betrieb dieses integrierten Verkehrssystems, das bedarfsgerecht und in Echtzeit auf aktuelle Fahrgastanfragen reagiert.

Gemeinsam mit der Berliner Performance-Gruppe Interrobang lud das Team MaaS L.A.B.S. am 07. und 08.09.2021 im Potsdamer Norden zu einem Mitfahr-Experiment zu künstlicher Intelligenz und automatisiertem Fahren ein, bei dem der Einsatz einer KI simuliert wurde.

?Soulmachine – Der selbstlernende Robobus“ ist ein mobiles Interaktionsspiel zwischen einer Gruppe von Passagieren und einer künstlichen Intelligenz. Fünf Passagiere nehmen Platz in einem umgebauten Minivan. Per Tablet und Sprachsteuerung interagieren sie mit einer künstlichen Intelligenz und übernehmen gemeinsam die Steuerung des Fahrzeugs. Die Maschine entwickelt die Route und das Fahrerlebnis aus den kollektiven Entscheidungen und dem Verhalten der Passagiere.

Mehr Informationen finden Sie auf der Website Maas L.A.B.S..

Zum Projekt:

Ziel des Forschungs- und Entwicklungsprojekts ?Any-Cubes“ war es, Kindern das Spielen und Experimentieren mit künstlicher Intelligenz und vernetzten Gegenst?nden so einfach wie m?glich zu machen. Mehr Informationen finden Sie auf der Projektseite Any-Cubes – Künstliche Intelligenz spielend entdecken.

Auszeichnungen:

Das Projekt wurde mit dem delina-Award 2022 in der Kategorie "Frühkindliche Bildung und Schule" auf der LEARNTEC-Messe in Karlsruhe ausgezeichnet.

Pressemitteilung zum delina-Award für Any-Cubes

 

 

Kontakt

Kontakt